2013

von

Für den National- und Bundesrat ist es offenbar unbedenklich, wenn chinesische Waren aus unwürdiger und ökologisch bedenklicher Produktion auf den Schweizer Markt gelangen. Besonders für Tibet wäre ein Freihandelsabkommen mit China folgenschwer.

von

Dalai Lama möchte 2014 Papst Franziskus und Frau Merkel treffen. Er wünscht eine Art “religiöse Eingreiftruppe” bei religiösen konflikten

von

„Kampf um Tibet“ in Ingelbach – bei einer Zusammenkunft der Tibet-Freunde Westerwald waren die Menschenrechte zentrales Thema. Die Situation in Tibet, dies teilte Sabine Bätzing-Lichtenthäler, MdB mit, werde immer bedrückender.

von

Tibeter aus dem Kanton Schwyz und der Umgebung trafen sich in Einsiedeln, um ihren grössten Förderer, Franz Betschart aus Morschach, zu ehren.

von

Die Online-Aktion für Menschenrechte im Freihandelsabkommen mit China ist abgeschlossen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung! Mit einer konzertierten Aktion erreichten wir mit unserer Kampagne in kurzer Zeit über 250‘000 Personen auf Facebook und Twitter.

Bieler Tagblatt, 10.12.2013 - Für den National- und Bundesrat ist es offenbar unbedenklich, wenn chinesische Waren aus unwürdiger und ökologisch bedenklicher Produktion auf den Schweizer Markt gelangen. Besonders für Tibet wäre ein Freihandelsabkommen mit China folgenschwer.

Genf, 10.12.2013 – Am heutigen Tag der Menschenrechte versammeln sich mehrere Hundert Tibeter und Tibeterinnen unter der Leitung der 15. Thümilegislatur der TGSL in Genf.

diepresse.com, 03.12.2013 - Dicki Chhoyang, Außenministerin der tibetanischen Exilregierung, im "Presse"-Interview über Selbstverbrennungen, eine Zukunft in China und die Nähe von Xi Jinpings Vater zum Dalai Lama.

ww-kurier.de, 29.11.2013 - Die Lage in Tibet hat sich dramatisch verschlechtert, das ergab sich aus den Gesprächen mit den Mitgliedern des tibetischen Exiparlaments. Die Vorsitzende des Tibet-Gesprächskreises im Deutschen Bundestag Sabine Bätzing-Lichtenthäler, MdB und die Tibetfreunde Westerwald sind sehr besorgt.

tibetswiss.ch, 25.11.2013 - Am 24.11.2013 feierte der Newsletter der Tibeter Gemeinschaft Schweiz und Liechtenstein sein 20-jähriges Jubiläum. Die Feier fand in der Etzelhalle in Wädenswil statt.

thueringer-allgemeine, 19.11.2013 - Ein spanisches Gericht hat am Dienstag einen internationalen Haftbefehl gegen den chinesischen Ex-Präsidenten Jiang Zemin ausgestellt.

NZZ, 04.11.2013 - Zhu Weiqun hat den zum Stillstand gekommenen Dialog Pekings mit den Vertretern des Dalai Lama massgeblich geprägt. Im Gespräch lässt er kaum Raum für eine Autonomie Tibets.

Vaterland.li, 31.10.2013 - Seit 1993 gibt es die Tibet-Unterstützung Liechtenstein (TUL). Ursprung der Tibet-Unterstützung Liechtenstein war die Ankunft von 18 Tibet-Flüchtlingen in Liechtenstein. Darunter war auch der damals zehnjährige Jimmy Mönkangsar.

von

Es ist eine unserer grössten Herausforderung Informationen über die tragische Situation in Tibet zu verbreiten. Wir ermutigen jeden, diese Priorität im Auge zu behalten.

Genf, 22.10.2013 – Solidaritätsmarsch der TGSL endet nach 18 Tagen vor dem Palais des Nations in Genf, wo eine Grosskundgebung anlässlich der universellen periodischen Überprüfung des UNO Menschenrechtsrates mit China auf der Traktandenliste stattfindet.

News.at, 18.10.2013 - Der Dalai Lama Tenzin Gyatso möchte gerne Papst Franziskus kennenlernen. "Ich hoffe ihn bald treffen zu können, möglicherweise nächstes Jahr", sagte das geistliche Oberhaupt der Tibeter bei seinem Besuch in Mexiko.

20min.ch, 18.10.2013 - Der Bundesrat will wirtschaftlich enger mit den Chinesen zusammenarbeiten. Das passt Hilfswerken und Tibetern nicht: Sie hoffen, dass Parlament oder Volk einen Riegel schieben.

von

Horgen, 28. September 2013. Unter dem Motto „Fit for Tibet – tibetische Olympiade“ rief die Tibeterschule Horgen zu einem fröhlichen Wettkampf auf, dem Schülerinnen und Schüler der Tibeterschulen inSt. Gallen, Wädenswil, Rikon, Flawil, Münchwilen, Zürich und Horgen folgten

Krauchthal, 13.10.2013 - Die Teilnehmer des Solidaritätsmarsches der Tibeter Gemeinschaft in der Schweiz & Liechtenstein (TGSL) haben nun die Hälfte der 386 km langen Strecke von St. Gallen nach Genf zurückgelegt.

az, 10.10.2013 - Bald findet in Genf eine Sitzung der Uno über die Menschenrechtssituation in China statt. Dies hat die tibetische Gemeinschaft Schweiz als Anlass für einen Protestmarsch genommen. Heute Morgen sind sie von Aarau weiter nach Murgenthal marschiert.

Hamburger Abendblatt, 11.10.2013 - Tibet-Unterstützer klagen in Madrid gegen den ehemals mächtigsten Mann Chinas. Möglich ist das, weil einer der Antragsteller auch die spanische Staatsbürgerschaft besitzt.

dpa, 08.10.2013 - Der Konflikt zwischen Tibet und China kommt nicht zur Ruhe: Chinesische Sicherheitskräfte sollen mit scharfer Munition auf tibetische Demonstranten geschossen haben - 60 Menschen seien verletzt worden.

von

Über 45 Personen wandern derzeit in 19 Tagen von St. Gallen nach Genf. Mit dem Marsch wollen sie die Öffentlichkeit auf die Situation im Tibet aufmerksam machen. Am Sonntag machten die Aktivisten im Alter von 19 bis 70 Jahren in Effretikon halt. Sie verbringen die Nacht in der Zivilschutzanlage und setzen ihre Wanderung am Montag nach Dietlikon fort.

von

In St.Gallen hat heute ein 18-tägiger Solidaritätsmarsch für Tibet begonnen. Die Tibeter in der Schweiz wollen bis nach Genf marschieren und damit ihre Besorgnis über das Andauern der Selbstverbrennungen in Tibet bekunden.

von

Das Wirteehepaar Vreni und Stefano Cutolo sowie die Bibliothek Büelen luden zum Tibetabend ins Restaurant Germen ein. Beeindruckend waren die musikalischen Fähigkeiten der beiden Musiker des Folklore-Ensembles. Rhythmische Tanzeinlagen und Gesang boten viel Abwechslung.

von

Am Samstag 21. September 2013 hielten die ZH-Sektionsmitglieder eine Gebetssitzung am Vormittag in Binz ab. Sie beteten für ein langes Leben für S. H. des Dalai Lama, für eine rasche Lösung der Tibet-Frage und für den Frieden auf der ganzen Welt.

tibetfocus, 18.09.2013 - Die NZZ hat in der letzten Woche eine Artikelserie über die Pflegekinderaktion veröffentlicht. Der Hauptartikel mit der Überschrift “Der Dalai Lama im Zwielicht: Die tibetischen «Waisenkinder», die keine Waisen waren” enthält eine Reihe von Aussagen, die nicht von Fakten gestützt sind.

bild.de, 20.09.2013 - Der Dalai Lama beendet heute seinen Besuch in Niedersachsen. Zum Abschluss ist er am Vormittag in der Vien Giac Pagode und dem dazu gehörigen buddhistischen Kloster in Hannover zu Gast.

Jona SG, 15.09.2013 – Am Sonntag fand im Stadtsaal des Restaurants Kreuz unter der Leitung der TGSL eine Einführung in den Buddhismus und eine Podiumsdiskussion statt.

diepresse.com, 13.09.2013 - China zitierte litauische Botschafterin ins Außenamt, weil Präsidentin den geistlichen Führer der Tibeter empfangen hatte.

von

Die in Hinwil wohnhaften Tibeter/innen haben die anwesenden Gäste über die Problematik in Tibet sensibilisiert und um ihre Unterstützung gebeten.

welt.de, 06.09.2013 -Der Dalai Lama kommt im Sommer 2014 für einen viertägigen Hamburg-Besuch nach Deutschland. Das geistliche Oberhaupt der Tibeter werde vom 23. bis 26. August öffentliche Vorträge halten, teilte das Tibetische Zentrum Hamburg am Donnerstag mit.

von

Am 24.-26. August fand wie jedes Jahr die Wädi Chilbi statt. Einer der bekanntesten Chilbi, sowohl die grösste Chilbi am Zürichsee.

Rikon, 17.08.2013 – Tibeter und Tibeterinnen weltweit folgen dem Aufruf S.H. dem Dalai Lama und rezitieren Gebete für die tibetische Sache.

von

Seenachtfest Rapperswil-Jona 2013

Rikon, 08.08.2013 – Wie in Dharamshala und in allen anderen tibetischen Siedlungen auf der Welt versammelten sich unter der Leitung der TGSL am Donnerstag nachmittag knapp über 100 Tibeter und Tibeterinnen sowie Tibetfreunde im Tibet-Institut Rikon für einen speziellen Gebetsanlass.

Süddeutsche.de 06.08.2013 - Ein tibetischer Mönch ist in Nepals Hauptstadt Kathmandu nach einer Selbstverbrennung gestorben. Er zündete sich nach Polizeiangaben in der Nähe des buddhistischen Schreins Boudhanath selbst an und starb noch auf dem Weg ins Krankenhaus.

LPA - Tibet und die Tibeter standen heute Vormittag (5. August) im Bozner Palais Widmann im Mittelpunkt. Den Anlass dazu bot der Besuch der Innenministerin der tibetischen Exilregierung, Dolma Gyarie. Sie traf mit der Leiterin des für Entwicklungszusammenarbeit zuständigen Landesamtes für Kabinettsangelegenheiten, Elisabeth Spergser, zusammen, unter anderem um über den Stand der Südtiroler EWZ-Projekt zu sprechen.

DIE WELT 21.07.2013 - Im Südwesten Chinas hat sich ein tibetischer Mönch laut Medieninformationen in einer Selbstverbrennung getötet. Der 18-Jährige habe sich am Samstag außerhalb eines Klosters in der zur Provinz Sichuan gehörenden Präfektur Aba angezündet, berichtete Radio Free Asia.

Im Rahmen einer Europareise weilt zur Zeit der Vorsitzende des tibetischen Exilparlamentes, Palden Chitue Tsoktso Penpa Tsering la, in der Schweiz zu Besuch.

diepresse.com, 10.07.2013 - Chinesische Sicherheitskräfte haben rund 20 Tibeter, die den Geburtstag ihres religiösen Oberhauptes feiern wollten, festgenommen.

tibetswiss.ch, 09.07.2013 - Am Samstag, 29. Juni 2013 kamen Tibeterinnen und Tibeter aus verschiedenen Orten des Kanton Thurgaus zusammen. Die TGSL Sektion Münchwilen/Wil hat dieses Treffen organisiert. Ziel war es sich persönlich, die TGSL und ihre Sektion kennen zu lernen.

tibetswiss.ch, 07.07.2013 - Organisiert durch die Tibeter Gemeinschaft Schweiz und Liechtenstein, fand am 06.07.2013 in der Stadthalle Bülach die 78igste Geburtstagsfeier Seiner Heiligkeit des 14. Dalai Lama statt.

srf 28.06.2013 - Das Dementi folgte offenbar auf den Fuss: China stellt klar, dass es auch weiterhin keine Verehrung des Dalai Lama in Tibet duldet. Zuvor hatte die Meldung die Runde gemacht, dass China seine strenge Politik im besetzten Land etwas lockern will.

Zürich, 28.06.2013 – Kurz nach Feierabend versammelt sich unter der Leitung der TGSL in Zusammenarbeit mit den lokalen tibetischen Nichtregierungsorganisationen erneut eine kleine Menge von knapp 250 Tibetern und Tibetfreunde im Stadtzentrum von Zürich zu einer friedlichen Protestkundgebung.

ndr.de, 17.06.2013 - Im September ist es soweit. Dann wird der Dalai Lama, geistiges Oberhaupt der Tibeter, in Niedersachsen erwartet. In Steinhude soll er mit Schülern zusammentreffen, um mit ihnen über Weltethos und Toleranz zu diskutieren.

epochtimes.de, 17.06.2013 - Der Dalai Lama, geistiges und weltliches Oberhaupt der Tibeter, glaubt eine persönliche Wiedergeburt in einem freiem Land.

Genf 14.06.2013 - Anlässlich der Zwei-Jahres-Kampagne „UN send a fact-finding mission to Tibet now“ versammelten sich unter der Organisation der TGSL 300 Tibeter und Tibetfreunde vor dem Sitz des UNO Hochkommissariats für Menschenrechte und der Vereinten Nationen.

von

Am 8. Juni 2013 hat die Tibetergemeinschaft Wädenswil als Zeichen der Solidarität eine Gebetszermonie für die Selbstverbrennungsopfer durchgeführt. Die Gebetszermonie fand in Samstagern mit den Sekt. Mitgliedern statt.

china-observer.de, 04.06.2013 - Erneut hat sich in Tibet eine Selbstverbrennung ereignet. Tenzin Sherab, ein tibetischer Nomade, dessen Alter mit Anfang Dreißig angegeben wurde, soll dabei seinen Verletzungen erlegen sein.

diepresse.de, 04.06.2013 - Die geplante China-Reise des Premiers hängt in der Luft. Britischen Medienberichten zufolge verweigert ihm die dortige KP-Führung die Gastfreundschaft.

pnn.de, 28.05.2013 - Chinas Regierungschef auf Potsdam-Besuch: Transparent beschlagnahmt

BZ 24.05.2013 - Mit einem Grossaufgebot sicherte die Berner Kantonspolizei den Besuch des chinesischen Premierministers Li. Gleichzeitig fand auf dem Waisenhausplatz eine Tibet-Demo statt.

NZZ 24.05.2013 - Am Donnerstagabend ist der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang zu seinem Besuch in der Schweiz eingetroffen. Nach 22 Uhr 30 kam er am Flughafen Zürich an, empfangen nicht nur von einer offiziellen Delegation, sondern auch von jungen Tibetern, die auf die Menschenrechtsverletzungen in China aufmerksam machen wollten. Rund 30 Aktivisten erwarteten den Limousinenkonvoi mit dem hohen Gast in Kloten an der Zufahrtsstrasse zum Flughafen.

von

Tibetaner demonstrierten in Bern für ihre Rechte. Dabei kam es zu mehreren Festnahmen auf dem Bundesplatz.

Der Bund 19.05.2013 - Die Tibeter dürfen am nächsten Freitag in Bern demonstrieren – aber nur ausser Sichtweite des chinesischen Ministerpräsidenten.

PEKING taz 15.05.2013 - Chinesische Behörden wollen einen der wichtigsten Pilgerwege in der Innenstadt von Lhasa zu einer Shopping-Meile umgestalten.

von

(Tages-Anzeiger – Donnerstag, 16. Mai 2013) Der Abschluss eines Freihandelsabkommens steht im Zentrum des Besuchs von Chinas Premier am 24. Mai. Doch Exil-Tibeter wollen den hohen Besuch an Menschenrechtsverletzungen erinnern.

von

Die TFOS Sektion Lhaksam Dolma haben in Oerlikon, Zürich, den 24. Geburtstag des S.H. Panchen Lama gefeiert.

china-observer.de, 30.04.2013 - Wie aus einer Nachricht auf der offiziellen Website „China’s Tibet“ hervorgeht, hat ein Bezirks-Volksgericht acht tibetische Studenten zu Haftstrafen verurteilt, weil sie letztes Jahr im Bezirk Chabcha (chin. Gonghe), TAP Tsolho (chin. Hainan), Provinz Qinghai für „eine illegale Demonstration“ verantwortlich waren.

tink.ch, 23.04.2013 - Wie bereits 2010 empfängt der Bundesrat den Dalai Lama auch dieses Jahr nicht. Damals erklärte sich Pascale Bruderer Wyss dazu bereit, den Dalai Lama zu empfangen. Zu diesem Zeitpunkt war die SP-Nationalrätin höchste Schweizerin. Seit Dezember 2011 vertritt sie den Aargau im Ständerat

landbote.ch, 19.04.2013 - Das spirituelle Oberhaupt der Tibeter widmete sich gestern im Tibet-In­sti­tut Rikon seinen jüngsten Anhängern. Diese reagierten entspannter als die Erwachsenen auf den hohen Besuch.

zol.ch, 18.04.2013 - Hoher Besuch in der Region: Das geistliche Oberhaupt der Tibeter, der Dalai Lama, besuchte am Mittwochmorgen, 17. April, das Kloster in Rikon. Gläubige und Schaulustige säumten seinen Weg.

bielertagblatt.ch, 17.04.2013 - Hoher Besuch an der Universität Bern: Der Dalai Lama kam, um vor Studierenden einen Vortrag zu halten und mit ihnen in einen Dialog zu treten. Im Mittelpunkt stand das Thema der Nachhaltigen Entwicklung.

bernerzeitung.ch, 17.04.2013 - Viele Tibeter, aber auch Schweizer und Touristen empfingen am Dienstag den Dalai Lama auf dem Bundesplatz. Bernerzeitung.ch/Newsnet hat sich unter sie gemischt.

von

Das geistliche Oberhaupt der Tibeter war heute im Bundeshaus zu Besuch. Bei einem informellen Austausch zeigten sich National- und Ständeräte solidarisch mit ihm und seinem Volk

von

Am 9. April 2013 hat die Sektion Volketswil eine Gebetszeremonie für alle Selbstverbrennungsopfer durchgeführt.

bazonline.ch, 16.04.2013 - 4200 Personen haben eine Petition an den Bundesrat unterschrieben. Dieser solle das Oberhaupt der Tibeter empfangen. Bei seinem Besuch in Bern begrüssen den Dalai Lama morgen aber nur Parlamentarier.

blick.ch, 16.04.2013 - Der Bundesrat wird den Dalai Lama während dessen Besuches nicht empfangen. Rund 4200 Personen äusserten in einer Petition ihren Wunsch, dass die Landesregierung bei nächster Gelegenheit ein politisches Signal setze und das geistliche Oberhaupt der Tibeter treffe.

bazonline.ch, 15.04.2013 - Der Dalai Lama besucht die Schweiz. Migmar Raith, Präsident der Tibeterorganisation GSTF, über die neue tibetische Flüchtlingswelle und die vorbildliche Integration der Tibeter in der Schweiz.

swissinfo.ch, 15.04.2013 - Rund 16'000 Menschen haben am Wochenende in Freiburg den Dalai Lama gesehen und gehört. Am Samstag und am Sonntag hielt das geistliche Oberhaupt der Tibeter Unterweisungen und Initiationen ab. Öffentlich referierte er zum Thema "Religionsübergreifende Ethik".

bazonline.ch, 12.04.2013 - Unterweisungen, Initiationen und Vorträge: Der Dalai Lama weilt ab kommendem Wochenende für fünf Tage in der Schweiz. Zu einem Treffen mit dem Bundesrat kommt es aber nicht.

kleinezeitung.at, 11.04.2013 - Der 14. Dalai Lama hat am Mittwoch in Bozen den Südtiroler Minderheitenpreis des Landes erhalten. Das 21. Jahrhundert solle "das Zeitalter der Brüderlichkeit" werden, meinte der Geehrte bei der Feier im Landhaus. Deshalb gebe es keinen Grund für Gewalt und Konflikte, Probleme sollten vielmehr wie in einer Familie im gegenseitigen Respekt gelöst werden.

von

Sikyong Dr. Lobsang Sangay la, gewählter politischer Oberhaupt der tibetischen Zentralverwaltung im Exil, ist am 10. April 2013 für einen 12-tätigen Besuch in der Schweiz angekommen.

von

Nationalratspräsidentin Maya Graf empfängt den Dalai Lama während dessen Aufenthalt in der Schweiz am Dienstag 16. April 2013 zu einem kurzen Gespräch im Parlamentsgebäude.

sz-online.de, 02.04.2013 - Die Bergarbeiter hatten keine Chance: Bei einem Erdrutsch werden 83 Arbeiter in Tibet verschüttet. Stunden später kommen 28 Kumpel bei einer Explosion in einem Kohlebergwerk in Nordostchina ums Leben.

von

Am 15. März 2013 organisierten die Sektionen Liechtenstein, Landquart und Glarus ihre monatliche Kundgebung im Rahmen des 2 Jahresprogrammes „UN send Fact finding Mission to Tibet“. Gesamthaft nahmen über 80 Teilnehmer

Spiegel Online 30.03.2013 - Chinas Minen gelten als besonders gefährlich. Am Freitag haben sich gleich zwei Unglücke ereignet. Bei einer Explosion starben mindestens 28 Bergleute. In Tibet begrub ein Erdrutsch 83 Kumpel. Von ihnen fehlt jedes Lebenszeichen.

bild.de, 27.03.2013 - Aus Protest gegen die chinesische Herrschaft über die Tibeter hat sich eine tibetische Mutter von vier Kindern selbst verbrannt.

Bieler Tagblatt 26.03.2013 - Am Dienstag, 16. April 2013 kommt der 14. Dalai Lama im Rahmen seines Schweiz-Besuchs an die Universität Bern. Aus diesem Anlass organisiert die Universität Bern in der Woche vom 8.-14. April eine öffentliche Veranstaltungsreihe mit dem Titel «Fokus Tibet».

blick.ch, 19.03.2013 - Der Dalai Lama kommt in die Schweiz – und kein Bundesrat geht hin. Weil ein Empfang die Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen mit China erschweren würden, wie Tibetverbundene Politiker vermuten.

von

In Peking tagt zurzeit der Nationale Volkskongress, der Xi Jinping zum Präsidenten des Landes wählen wird. Sein politisches Anliegen ist es, den „chinesischen Traum“, die grosse Wiederbelebung der chinesischen Nation, zu erfüllen.

von

Heute hat die Tibetische Frauenorganisation in der Schweiz dem Jahrestag des Tibetischen Frauenaufstandes in Lhasa vom 12. März 1959 gedacht.

bernerzeitung.ch, 21.02.2013 - Das geistige Oberhaupt der Tibeter wird im April die Universität Bern besuchen. Der Dalai Lama wird einen Vortrag vor Studierenden halten.

wallstreetjournal.de, 19.02.2013 - Es war ein bitterer Meilenstein: Ein früherer buddhistischer Mönch hat sich nach Angaben von Aktivisten und der tibetischen Exilregierung aus dieser Woche als 100. Mensch in China aus Protest selbst verbrannt.

uni.de, 18.02.2013 - Die KP-Führung aus Peking hat einen eigenen Dalai Lama für Tibet bestimmt. Die Tibeter weigern sich jedoch diesen anzuerkennen und der Dalai Lama zieht in Betracht die sechshundert Jahre alte Tradition des Lamas ganz abzuschaffen.

china-observer.de, 18.02.2013 - Im osttibetischen Landkreis Dzorge (chin.: Ruergai/Zoige) hat sich am 3. Februar ein Tibeter aus Protest gegen die chinesische Politik in Tibet selbst angezündet.

von

UN soll jetzt eine unabhängige Untersuchungsmission nach Tibet senden "Ende der Zwangsumsiedlung von tibetischen Nomaden" Innerhalb von zwei Zweijahres-Kampagne seit 30. Mai 2011 haben die Sektionen von Wädenswil und Zürich

nzz.ch, 14.02.2013 - Der Bundesrat will den Dalai Lama bei seinem nächsten Besuch in der Schweiz nicht empfangen.

NZZ 12.03.2013 - Rund 300 Tibeterinnen und Tibeter aus der ganzen Schweiz haben am Montag, dem ersten Tag des Jahres 2140 nach tibetischer Zählung, in Zürich für die Freiheit ihres Landes und gegen die Todesstrafe für einen angeblichen Drahtzieher der Selbstverbrennungen in Tibet demonstriert.

(sda) - Im April wird der Dalai Lama die Schweiz besuchen. Der Bundesrat empfängt ihn auch diesmal nicht. Die Gesellschaft Schweizerisch-Tibetische Freundschaft und die parlamentarische Gruppe Tibet zeigen sich enttäuscht.

Da die Situation in Tibet nach wie vor kritisch ist, verzichten Tibeter weltweit auf Feierlichkeiten zum Tibetischen Neujahr. Stattdessen gedenkt man den Opfern in Tibet.

NZZ Online 08.02.2013 - Vor kurzem haben Gerichte in tibetisch besiedelten Gebieten Westchinas mehrere Tibeter wegen Anstiftung zu Selbstverbrennungen verurteilt. Die Kriminalisierung der Protestaktionen entspricht einer neuen Strategie der Behörden.

NZZ Online 06.02.2013 - Der neue Film des Zürchers Ueli Meier über das Schicksal eines tibetischen Adoptivkindes ist ein berührendes und liebevolles Porträt. Gleichzeitig wirft er einen skeptischen Blick auf die Schweizer Tibet-Euphorie der sechziger Jahre.

FAZ 31.01.2013 · Ein Gericht in China hat einen tibetischen Mönch und dessen Neffen wegen Anstiftung zu Selbstverbrennungen zum Tod mit Bewährungsaufschub verurteilt. Die Regierung will so gegen die steigende Zahl von Selbstverbrennungen in Tibet vorgehen.

china-observer.de, 24.01.2013 - Aggressive Kampagne der chinesischen Behörden gegen persönliches Umfeld / Zweite Selbstverbrennung in Tibet im neuen Jahr

china-observer.de, 20.01.2013 - Auch in 2013 reisst die Welle der Selbstverbrennungen von Tibetern aus Protest gegen die chinesische Herrschaft nicht ab. Ein junger Tibeter verbrannte sich am Samstag, dem 12. Januar, aus Protest gegen die chinesische Herrschaft in der Provinz Gansu.

von

Die Zweijahreskampagne „UN send a Fact-finding Mission to Tibet now“ wurde am 30. Mai 2011 von der Tibeter Gemeinschaft in der Schweiz und Liechtenstein lanciert.

von

Aufgrund der Selbstverbrennungen im 2013 organisierte die Sektion Münchwilen/Wil am 19. Januar 2013 eine Gebetszeremonie für alle Selbstverbrennungsopfer.

von

Donnerstag 27.Dezember Feierte rund ca.60 Personen an Sakya Panditas Jahrestag in Rikon Gonpa