Chinesische Sicherheitskräfte erschießen Tibeter

spiegel.de, 28.01.2012 - Die chinesische Regierung hat Proteste in den Tibeter-Gebieten in Südwestchina erneut brutal niedergeschlagen. Sicherheitskräfte sollen unvermittelt auf Demonstranten geschossen haben. Ein 20-Jähriger starb, mehrere Menschen wurden verletzt.

Einen Kommentar schreiben (0)

Be the first to comment

Bitte rechnen Sie 5 plus 5.