Veranstaltungsreihe zum Besuch des Dalai Lama

(mt) Rund um den Besuch des Dalai Lama finden an der Universität Bern vom 8. bis 14. April öffentliche Veranstaltungen unter dem Titel «Fokus Tibet» statt. Die Universität Bern setzt sich darin mit Themen rund um die Funktion des Dalai Lama als religiöses Oberhaupt der Tibeterinnen und Tibeter auseinander. Die Veranstaltungsreihe beleuchtet die politische und religiöse Geschichte der Dalai Lamas, die Herausforderungen von tibetischen Emigrantinnen und Emigranten in der Schweiz, den tibetischen Buddhismus und dessen Kunst, aber auch die Hintergründe von Selbstverbrennungen in Tibet. Zudem werden Erkenntnisse aus der Meditationsforschung präsentiert, und schliesslich gibt es auch Sport: Der Fussballclub «FC Tibet united» fordert eine Auswahl von Sportstudierenden zu einem Spiel heraus.

Berner Forschungsschwerpunkt zu Tibet und Buddhismus


An der Veranstaltungsreihe ist das Institut für Religionswissenschaft der Universität Bern massgeblich beteiligt, das einen Forschungsschwerpunkt zu Tibet und Tibetischem Buddhismus anbietet. Zu den Forschungsbereichen des Instituts gehören auch «Bioethik und Religion» oder «Religion und Globalisierung». Es ist zudem das einzige universitäre Institut der Schweiz, an dem Tibetisch erlernt werden kann.
Alle Veranstaltungen von «Fokus Tibet» sind öffentlich und kostenlos. Das vollständige Programm befindet sich auf: http://www.dalailama2013.unibe.ch.
Der Vortrag des Dalai Lama am Dienstag, 16. April ist nicht öffentlich, kann aber per Livestream direkt verfolgt werden. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende und ist ausgebucht. Die LiveÜbertragung findet vormittags von 10.00-12.00 Uhr auf der allgemein zugänglichen Website zum Anlass statt: http://www.dalailama2013.unibe.ch

Einen Kommentar schreiben (0)

Be the first to comment

Bitte addieren Sie 3 und 4.