UN send a Fact-finding Mission to Tibet now

Die Zweijahreskampagne „UN send a Fact-finding Mission to Tibet now“ wurde am 30. Mai 2011 von der Tibeter Gemeinschaft in der Schweiz und Liechtenstein lanciert.

Am Freitag, dem 18. Januar 2013, fand im Rahmen der besagten Kampagne bereits die 7. Aktion des zweiten Jahres statt, wobei dieses Mal der Fokus auf die Frauenrechte in Tibet gesetzt wurde. Die friedliche Kundgebung wurde von den TGSL-Sektionen Rüti, Oetwil am See und Volketswil organisiert.

Aufgrund der nach wie vor prekären Situation in Tibet wurde für die mittlerweile 97 Selbstverbrennungsopfer und deren Angehörige gebetet. An der Kundgebung nahmen der Ehrwürdige Abt des Tibet-Instituts Geshe Thubten Legmen, Alt-Parlamentsmitglied Gangshontsang Ngawang la, Kayta Tenzin Samphel la vom Tibetbüro Genf, Lamdark Pema la, Präsidentin der Tibetischen Frauenorganisation, Yeshe Dolma la, politische Ex-Gefangene als auch Mitglieder der TGSL und Tibet-Supporter teil.

Einen Kommentar schreiben (0)

Be the first to comment

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.