Tibeter in der Schweiz feiern den 62. Jahrestag der tibetischen Demokratie

Kollbrunn: Samstag, 3. September 2022: Die Tibetergemeinschaft in der Schweiz & Liechtenstein (TCSL) organisierte am Samstag, 3. September 2022, in Kollbrunn eine Gedenkfeier anlässlich des 62. Jahrestages des tibetischen Verfassungstages.

Gegen 13.00 Uhr begann die Zeremonie mit der Begrüßung eines Porträts Seiner Heiligkeit des 14. Dalai Lama auf dem Altar auf der Bühne mit Dhung und Gyaling. Nach der tibetischen Nationalhymne und dem tibetischen Demokratielied (Mangtso Sarshey) unter der Leitung von Swiss Dhoekar (tibetisches Folklore-Ensemble) wurde eine Schweigeminute für alle Märtyrer Tibets eingelegt.

Nach der Gebetszeremonie für das lange Leben Seiner Heiligkeit des Dalai Lama und das Wohlergehen aller fühlenden Wesen wurde von der Mönchsgemeinschaft des Tibet-Instituts Rikon ein Gebet gesprochen. Tashi Sholpa wurde vom tibetischen Folklore-Ensemble (Dhoekar) aufgeführt. Solcha und Dresil wurde der Öffentlichkeit dargeboten.

Zu den anwesenden Würdenträgern gehörten Ven. Thupten Legmen, Khen Rinpoche (Abt des Tibet-Instituts Rikon), Frau Thinley Choekyi, Vertreter des Tibet-Büros Genf, ehemalige Chitues, Präsidenten der drei traditionellen Provinzen Tibets (Dotoe, Domey und Uetsang), Ms. Tsering Youdon Marsen, Präsidentin der tibetischen Frauenorganisation in der Schweiz(TFOS), Herr Dalha Kharsar, Präsident der Verein Tibeter Jugend in Europa,(VTJE), Frau Lhawang Ngorkhangsar, Vizepräsidentin der Gesellschaft Schweizerisch-Tibetische Freundschaft (GSTF)

Frau Karma Choekyi, Präsidentin der tibetischen Gemeinschaft der Schweiz und Liechtensteins, eröffnete die Zeremonie mit einer Begrüßungsrede. Die offizielle Erklärung des Kashag (Zentrale Tibetische Verwaltung Dharamsala) zu diesem Anlass wurde von Frau Thinley Choekyi, Vertreterin des Tibet Bureau, Genf, verlesen.

Sie fordert die Tibeter auf, unser demokratisches System zu respektieren, aufmerksam zu bleiben und sich zu verpflichten, eine konstruktive Rolle im demokratischen Prozess zu spielen.

Ven. Thupten-Legmen, Khen-Rinpoche, dankte allen für ihre Unterstützung bei der Leitung des Instituts. Mit Besorgnis forderte er jeden einzelnen Tibeter auf, individuelle Verantwortung zu übernehmen und zusammen zu arbeiten, um die Wünsche Seiner Heiligkeit des Dalai Lama zu erfüllen und zum Wohl der tibetischen Gemeinschaft zu arbeiten.

Das tibetische Folklore-Ensemble (Swiss Dhoekar) und drei traditionelle tibetische Provinzen (Dhotoe, Dhomey und Uetsang) führten ein Kulturprogramm auf.

Die Jahresberichte wurden von folgenden Vorstands mitgliedern vorgestellt :-

  • Herr Tenzin Wangdue, Vizepräsident der tibetischen Gemeinschaft der Schweiz &
  • Herr Tsewang Munsel, Thumi der Sektion Aargau (Direktor der tibetischen Schule)
  • Herr Norbu Dondup Gnewala, Thumi der Sektion Rikon (Grünbuch)
  • Herr Lothritsang Palden Tsering, Thumi von Wàdenswil (Aussendienst )
  • Frau TsesutsangYongka, Thumi der Sektion Genf (Leiterin des Newsletter)
  • - Frau Sara Kunga Chimey Thumi von der Sektion Glarus (Kassiererin) in Vertretung des Buchhalter.
  • Herr Dalha Kharsar, Präsident der Verein Tibeter Jugend in Europa,(VTJE)
  • Tsering Youdon Marsen, Präsidentin der tibetischen Frauenorganisation in der Schweiz(TFOS),
  • Frau Lhawang Ngorkhangsar, Vizepräsidentin der Gesellschaft Schweizerisch-Tibetische Freundschaft (GSTF)

Die Veranstaltung wurde moderiert von Frau Tenzin C. Gyatso, Thumi der Sektion Volketswil und Frau Tsesutsang Yongka, Thumi der Sektion Genf.

Nach dem Abendessen fand eine Frage- und Antwortrunde statt, die von Herrn Khartsang Dawa Tsering, Sektion Munchwilen-Will und Frau Dungshar Tseten Relu, Sektion Landquart, moderiert wurde.

Die Frage- und Antwortrunde stand allen offen, um Fragen an die Würdenträger/Offiziellen zu stellen: Ven Thupten Legmen, Abt des Tibet-Instituts Rikon, Frau Thinley Choekyi, Repräsentantin des Tibet-Büros Genf, Frau Karma Choekyi, Präsidentin des TCSL, Herr Tenzin Wangdue, Vizepräsident des TCSL und alle Thumis (Sektionsleiter).

Die Öffentlichkeit hatte die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ihre Meinung zu äußern.

Das Programm endete erfolgreich gegen 22 Uhr mit Gorshay (tibetischer Kreistanz) unter der Leitung von NelungTseringTopden.

 

Nyima Arya

 Weitere Informationen finden Sie unter Tibetswiss livetelecast Facebook.

Einen Kommentar schreiben (0)

Be the first to comment

Was ist die Summe aus 5 und 3?