Solidarität und Gebete für unsere Landsleute in Tibet


Die Situation in Tibet ist alarmierend und die gewaltvollen Auseinandersetzungen zwischen Tibetern und der chinesischen Polizei nehmen zu. Seit März 2011 zählen wir schon 16 Selbstverbrennungen. Die Chinesen schiessen auf unsere Landsleute und verprügeln sie. Viele sind gestorben. Verletzte haben Angst, sich medizinisch versorgen zu lassen. Sie befürchten, verhaftet zu werden. Die Zustände verschlechtern sich und die Situation ist absolut inakzeptabel.

Am Sonntag, 29. Januar 2012 (9.30 bis 11.30 Uhr), führten die TGSL-Sektionen Rikon und Oetwil am See im Tibet-Institut Rikon einen Gebetsanlass für die Landsleute in Tibet durch. Nebst der Mönchsgemeinschaft und den Ehrengästen wohnten rund 200 Personen dem Anlass bei. Mit dem Gebetsanlass möchten wir uns mit unseren Landsleuten in Tibet solidarisieren, für sie beten und den Verstorbenen gedenken. Bilder..

Vielen Dank und Böd Gyalo!

Dhakyel Thubten G., Rikon Thümi
Dhakyel Lhakpa T., Rikon Thümi
Gangshontsang Namgyal, Oetwil am See Thümi

Einen Kommentar schreiben (0)

Be the first to comment

Bitte rechnen Sie 3 plus 4.