Am 17. Mai 1995 wurde der sechsjährige Gendun Choekyi Nima mit nur 6 Jahren mit seinen Eltern verschleppt. Niemand kennt bis heute seinen Aufenthaltsort. Heute um 9.30h bis 12.00 organisierte die TFOS eine Puja mit der Mönchsgemeinschaft.
Pünktlich beginnt die Sangsöl-Zeremonie mit dem neuen Abt des Kloster Rikon und der Mönchsgemeinschaft. Gebete wurde rezitiert und zum Schluss wurde das Lhabso abgehalten. Danach wurde weiter im Altarraum für den zweithöchsten Würdenträger gebetet.
Ca. 80 Personen haben dem Aufruf beigewohnt und haben sich gemeinsam für das Wohlergehen aller gebetet und insbesondere für den jüngsten politischen Häftling.
Die TFOS dankt allen Anwesenden für Ihr Erscheinen. Bilder...

Einen Kommentar schreiben (0)

Be the first to comment

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.