3. Aktion der Kampagne zur Entsendung einer UN-Untersuchungsmission nach Tibet

Die 3. Aktion der Tibeter Gemeinschaft in der Schweiz und Liechtenstein (TGSL) fand am 25 Juli, 2011 von 11.00 bis 16.00 Uhr vor der Place des Nations in Genf statt.

Die friedliche Demonstration mit der Botschaft STOP-FOLTER IN TIBET wurde durch die Sektionen Aargau und Solothurn gemeinsam organisiert. Etwa 60 Personen nahmen daran teil. Die Demonstranten stellten ein kleines Gefängnis mit gefesselten und verletzten tibetischen Gefangenen als Opfer der Folter in den chinesischen Gulags dar. Die Botschaft „STOP-FOLTER IN TIBET“ wurde auch auf zwei grossen Bannern in tibetischer, chinesischer und englischer Sprache gezeigt. Viele Demonstranten trugen grüne T-Shirts mit dem Spruch:  "UNO send Fact Finding Mission to Tibet now!" Flyer über Folter in Tibet wurden an die vielen Besucher aus der ganzen Welt verteilt, darunter viele chinesische Touristen, die Fotos von der Kundgebung machten. 230 Unterschriften für die Petition wurden an diesem Nachmittag gesammelt. Zwei offizielle Briefe wurden per Post an die Hohe Kommissarin für Menschenrechte, Frau Navenethem Pillay und den Generalsekretär der Vereinten Nationen, Herrn Ban Ki Moon, verschickt. Herr Tenzin Samphel Kayta aus dem Tibet Bureau besuchte die Demonstranten und hielt eine Rede an die Teilnehmer. Frau Pasang Memmishofer, Präsidentin des TGSL, betonte in ihrer Ansprache die Bedeutung der Durchführung solcher Kundgebungen in Genf, um die UNO immer wieder daran zu erinnern, dass die Tibet-Frage weiter ungelöst ist und dass eine Tragödie in Tibet stattfindet. Die Tibeter sollten von der UNO geschützt werden. Um die Leiden der Brüder und Schwestern in Tibet zu lindern, sollten alle Tibeter in der freien Welt die Verletzungen der Menschenrechte in Tibet anprangern. Die Demonstranten versicherten, nicht aufzuhören, bis sie eine Antwort von der UNO bekommen. Vor dem Gebet und dem Singen der Nationalhymne bedankten sich die beiden Thümis aus dem Aargau, Herr Yonten G. Tashikhangsar, und von Solothurn, Herr Gonga Thaktsang, bei allen Teilnehmern für ihre Unterstützung.

Bilder

Einen Kommentar schreiben (0)

Be the first to comment

Was ist die Summe aus 9 und 3?