CTA-Präsident Dr. Lobsang Sangay`s Besuch in der Schweiz

Zürich, 13. November 2019: Der Präsident der Tibetischen Verwaltung Dharamsala, Dr. Lobsang Sangay, besucht die Schweiz, um am zweitägigen Genfer Forum 2019 über Chinas High-Tech-Repression und Religionsfreiheit am 14. und 15. November teilzunehmen und am 16. November in Zürich vor der tibetischen Gemeinschaft zu sprechen.

Andrea Christen vom Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), einem der grössten deutschsprachigen elektronischen Medien der Schweiz, interviewte Dr. Sangay zu seinen wichtigsten Engagements bei seinem aktuellen Besuch.

Patrick Zoll, Asien-Redakteur der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ), einer deutschsprachigen Tageszeitung, interviewte den Präsidenten zu Themen wie Sino-Tibet-Dialog, Menschenrechte und Demokratie, Chinas Gürtel- und Straßeninitiative, Selbstvernichtungsproteste in Tibet, Chinas wachsende Behauptung in der Frage der Reinkarnation und Umweltzerstörung  in Tibet und andere.

Der Präsident der tibetischen Verwaltung Dr. Lobsang Sangay hat im Schweizer Parlament in der Hauptstadt  Aufmerksamkeit und Unterstützung für die Tibet-Frage erhalten.

Der Präsident rief die Parlamentsabgeordneten Prisca Birrer Heimo und Martina Munz, beide Mitglieder der Schweizerischen Fraktion für Tibet, im Parlamentsgebäude zu sich und dankte ihnen für ihre unermüdliche Unterstützung für die Sache Tibets, wies aber auch auf die anhaltende repressive Politik und die Verletzung der Menschenrechte in Tibet unter der chinesischen Herrschaft hin und forderte eine weitere Unterstützung in der Tibet-Frage.

Der Präsident traf auch mit einer Delegation von hochrangigen Beamten des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten in seinem Büro in Bern zusammen. Die einstündige Klausurtagung erörterte eine Reihe von Themen im Zusammenhang mit der Reinkarnationsfrage Seiner Heiligkeit des Dalai Lama und dem Engagement der CTA für die Mittelwegpolitik zur Lösung der Tibetfrage.

Der Präsident reiste nach Genf, nachdem er seine ganztägige Lobbyarbeit in Zürich und Bern erfolgreich abgeschlossen hatte. Herr Chhimey Rigzen, Repräsentant des Tibetischen Büros, Genf, in der Schweiz ansässiger Abgeordneter des Tibetischen Parlaments aus Europa, Samdho Jampa, Mitglied des Tibetischen Parlaments aus Europa, Herr Thomas Buchli, Präsident des Schweizerisch-Tibetischen Freundschaftsverbandes, und Herr Norbu Tsamdha, Präsident der Tibetischen Gemeinschaft der Schweiz &Lichtenstein, und Exekutivmitglieder begleiteten den Präsidenten Dr. Lobsang Sangay bei der Lobbyarbeit.

Nyima Arya

Einen Kommentar schreiben (0)

Be the first to comment

Bitte addieren Sie 2 und 9.