Tibeter feiern 81. Geburtstag des Dalai Lamas in der Schweiz

Wie üblich wurde das Fest von der Tibeter Gemeinschaft in der Schweiz und Liechtenstein (TGSL) organisiert. Ungefähr 2.300 Gäste haben sich in der Stadthalle Bülach eingefunden, um an einem abwechslungsreichen Programm teilzuhaben.

Um 13:30 fand die Eröffnungszeremonie statt mit einem Langlebegebet für den 14. Dalai Lama, gefolgt von traditionellen Tänzen und einer Schweigeminute für die Todesopfer in Tibet.

Anschliessend lauschte das Publikum den Reden von Geshe Thupten Legmen (Abt Tibetinstitut Rikon),  Tenzin Nyingbu (Präsident TGSL), Ngodup Dorjee (Vetreter des Tibet Bureaus in Genf), Jampa Samdho (Europa-Vertreter im tibetischen Exilparlament) und Thomas Büchli (Präsident der Gesellschaft Schweizerisch-Tibetische Freundschaft).

Zudem wurde Kelsang Gyaltsen von der TGSL für sein langjähriges Engagement für die Sache Tibets gewürdigt. Herr Gyaltsen hatte nach 17 Jahren kürzlich seinen Rücktritt als Sondergesandter des Dalai Lamas in Europa bekanntgegeben.

Aufgelockert wurde das Programm zwischendurch immer wieder mit tibetischen Tanzdarbietungen von verschiedenen Vereinen und Organisationen. Für die Verpflegung und Erfrischung an diesem heissen Sommertag sorgte ein Heer von freiwilligen Helfern der zahlreichen TGSL-Sektionen. 

Nach dem Abendessen fand die von vielen herbeigesehnte Tombola-Verlosung statt und danach wurden die verbleibenden Gäste zum obligaten „Gorshey“ (traditionell-tibetischer Kreistanz) auf die Bühne gebeten. Um Mitternacht ging das Fest in der grossen Halle friedlich zu Ende.

Weitere Fotos von diesem Anlass finden Sie hier.

Parallel zu den Feierlichkeiten in der Stadthalle Bülach fand in der Nähe ein Fussballturnier statt, ebenfalls anlässlich des Dalai-Lama-Geburtstags. Organisiert wurde dieser Anlass vom Verein Tibeter Jugend in Europa (VTJE) und wie in den vergangenen Jahren war die Teilnehmerzahl überwältigend: 40 Mannschaften hatten sich registriert und 39 liefen dann schliesslich am Turniertag auf.

Die grösstenteils tibetischen Spieler reisten aus allen Teilen der Schweiz und auch aus Frankreich sowie England zum Sportplatz Erachfeld in Bülach. Mit ihnen kamen auch zahlreiche Zuschauer, um ihre Mannschaften lautstark anzufeuern. Zudem kamen auch immer wieder Gäste von der Stadthalle für eine kurze Abwechslung zu den Fussballplätzen ins Freie. So schätzt Sonam Gyalpo vom VTJE, dass insgesamt etwa 500 Personen das Turnier besucht haben.

Den ersten Platz sicherten sich Norling 51 FC aus Horgen, die sich im Final gegen FC Tibet United Bern A durchgesetzt hatten. Das Spiel um Platz drei konnte FC Punda aus St. Gallen gegen FC Yak Boys Schaffhausen für sich entscheiden.

Erfreulicherweise ging das Turnier trotz der grossen Anzahl Teilnehmer ohne nennenswerte Zwischenfälle und ernsthafte Verletzungen über die Bühne.

Weitere Fotos von diesem Anlass finden Sie hier.

Einen Kommentar schreiben (0)

Be the first to comment

Was ist die Summe aus 6 und 4?