Solidaritätskundgebung in Zürich für alle Selbstverbrennungsopfer

Nach einer Begrüssungsansprache und einleitenden Bemerkungen des Vize Präsidenten, Herr Sampa Dhondup, erklärte der Präsident des TGSL, Herr Lobsang Gangshongtsang, den Hintergrund und Absicht der Kundgebung. Es sei ein Zeichen des Protestes gegen die anhaltende Repressionen und Unterdrückungspolitik in Tibet durch die chinesischen Behörden. Ein Vertreter der Grünen Partei Schweiz sprach ebenfalls zur versammelten Menge und unterstützte die Sache. Ausgerüstet mit Kerzen und tibetischen Nationalflaggen, maschierte die Menge Richtung chinesisches Konsulat. Vor dem Konsulat, wurden unter der Leitung des Abtes und Mönchen vom Tibet-Institut Rikon, verschiedene Gebete rezitiert. Im Anschluss verlas der Präsident der TGSL das Petitionsschreiben, gefolgt von der tibetischen Nationalhymne, welche vom Folklore-Ensemble des TGSL angestimmt wurde. Bilder

Pressemitteilung
Eveline Widmer-Schlumpf
H.E. Navanethem Pillay
Mr. Wu Ken

Einen Kommentar schreiben (0)

Be the first to comment

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.