Die Hauptmotiv der Kundgebung galt als Gedenkanlass für Tulku Tenzin Delek, und für die Freilassung der kürzlich durch die chinesischen Behörden inhaftierten Schwester von Tulku Tenzin Delek und ihrer Tochter. Es bestehen keine Informationen, wo sich die beiden inhaftierten befinden.

Die Kundgebung begann mit dem vortragen der tibetischen Nationalhymne gefolgt von einer Schweigeminute, für all die tapferen Tibeter und Tibeterinnen, die ihr Leben für die Sache Tibets opferten. Bis zum heutigen Tag fanden 141 Selbstverbrennungen statt, bei denen 121 ihr Leben verloren.

Nach der Begrüssungsansprache durch den Präsidenten der TGSL, folgten diverse Ansprachen von verschiedenen Organisationen.

Zum Schluss der Kundgebung wurde, das durch Seine Heiligkeit dem 14. Dalai Lama verfasste Gebet für eine rasche Wiedergeburt von Tulku Tenzin Delek, rezitiert.

Einen Kommentar schreiben (0)

Be the first to comment

Bitte rechnen Sie 4 plus 8.