Internationaler Menschenrechtstag in Genf

Rund Tausend Tibeter und Tibeterinnen und Freunde Tibets versammelten sich gegen Mittag vor dem Palais Wilson in Genf, zur alljährlichen Kundgebung anlässlich des internationalen Menschenrechtstag. Nach einer kurzen Einleitung durch die TGSL wurden während rund 15 Minuten diverse Slogans ausgerufen. Deren Inhalt sollten auf die Situation in Tibet aufmerksam machen (lang lebe Seine Heiligkeit, Religionsfreiheit, Pressefreiheit, Panchen Lama aus der Haft entlassen, Stoppt den Völkermord, Tibet will den Dialog mit China, Tibet gehört den Tibetern, etc.).

Im Anschluss sind alle Teilnehmer dann Richtung Place des Nations vor das United Nations Gebäude marschiert. Während des Marsches wurden Slogans ausgerufen. Nach Ankunft am Place des Nations wurde die Tibetische Nationalhymne gesungen. Danach folgte die Eröffnungsansprache des Präsidenten der TGSL Herr Tenzin Nyingbu. Es folgten diverse Anspachen unter anderem von Herrn René Longet und einem Vertreter der parlamentarischen Gruppe für Tibet.

Der friedliche Anlass wurde mit einem Gebet "Dentsik Mönlam" (Wörter der Wahrheit) beendet.

Bilder

Einen Kommentar schreiben (0)

Be the first to comment

Bitte addieren Sie 4 und 8.