Der Verein "Die neue tibetische Generation Schweiz" organisierte Neujahrs-Mahnwache beim chinesischen Konsulat in Zürich

Über 500 Tibeterinnen und Tibeter marschierten von der Stadt Zürich bis zum chinesischen Konsulat, zum Ausdruck der Solidarität der Selbstverbrennungsopfern unserer tibetischen Brüder. Ebenfalls galt die Kundgebung gegen die vorherschenden strengen Sicherheitsmassnahmen und Militäraufgebot in Tibet unter der strengen und hartlinigen Politik der chinesischen Machthaber. Der friedliche Solidaritätsmarsch wurde mit Gebeten, welche durch den Abt vom Tibet Institut Rikon angeführt wurden, begleitet.

Nach der Rede des Vereinspräsidenten vor dem chinesischen Konsulat, wurden zwei grosse Ballone mit den Slogans: "Stoppt das Töten in Tibet", "Free Tibet", "Erlaubt die Rückkehr seiner Heiligkeit dem 14. Dalai Lama nach Tibet" und "Alle Tibeter vereint euch, in und ausserhalb Tibet". Ebenfalls wurde die tibetische Nationalflagge auf den Ballonen gen Himmel geschickt. Bilder...

Einen Kommentar schreiben (0)

Be the first to comment

Bitte addieren Sie 6 und 5.