Das Treffen war einer der Höhepunkte
des dreitägigen Aufenthaltes des geistigen Oberhaupts der Tibeter in Prag. Der
Dalai Lama war auf Einladung von Václav Havel seit zum ersten Mal seit zwei
Jahren wieder in die tschechische Hauptstadt gereist und traf seinen Gastgeber
bereits nach seiner Ankunft aus Tibet am Samstagnachmittag. Havel begrüßte
seinen langjährigen Freund, den die Tschechen sehr gerne mögen, die
tschechischen Politiker jedoch ein wenig fürchten würden, so der ehemalige
Staatspräsident. Misstrauisch wurde der Besuch von der chinesischen Botschaft in
Prag beobachtet. Diese verdächtigt den Dalai Lama, auf seinen Auslandsreisen
Propaganda für eine Abspaltung Tibets von China zu betreiben.


In der Aula der Philosophischen
Fakultät wurde der geistliche Führer mit stehenden Ovationen begrüßt. Er
informierte das Publikum außerdem über seine Entscheidung vom Sommer dieses
Jahres, nicht mehr als politischer Führer Tibets amtieren zu wollen. Den Besuch
des Dalai Lamas hatte die Organisation „Forum 2000“ ermöglicht.

Einen Kommentar schreiben (0)

Be the first to comment

Bitte addieren Sie 3 und 8.