März 2016

deutschlandfunk.de, 24.03.2016 - Der Dalai Lama ist mittlerweile 80 Jahre alt, und die Debatte um seine Nachfolge läuft. Ausgerechnet China möchte die Tradition der Wiedergeburt des geistlichen Oberhaupts der Tibeter bewahren. Ziel: eine Reinkarnation unter chinesischer Kontrolle.

dw.com, 23.03.2016 - Ihre Heimat steht fest unter chinesischer Kontrolle. Zehntausende Tibeter leben deshalb im Ausland. Sie wählen nun erneut eine Exil-Regierung für das zentralasiatische Land.