Februar 2012

nzz.ch, 29.02.2012 - Dreizehn inhaftierte Tibeter sind am Montag in Nepal in einen unbefristeten Hungerstreik getreten. Sie wollten dadurch ihre Freilassung erzwingen, teilte die Präsidentin des Tibetischen Jugendkongresses in Nepal, Tsewang Dolma, mit.

education.eurac.edu, 28.02.2012 - Vom Volk gewählt und vom Dalai Lama berufen - Öffentliche Veranstaltung mit politischem Oberhaupt der Tibeter. Nachdem der Dalai Lama angekündigt hatte,

Am 22. Februar 2012 anlässlich des ersten Losar Tages organisierte die Tibeter GemeinschaftSektion Glarus

tibetswiss.ch, 23.02.2012 - Am 22.02.2012, am ersten tibetischen Neujahrstag, organisierte der Verein "Die neue tibetische Generation Schweiz" präsidiert durch Ngimotsang Thupten Pawo und seinen patriotischen Mitgliedern, einen friedlichen Solidaritäts-marsch.

welt.de, 23.02.2012 - Die chinesische Regierung will das Staatsfeiern anordnen. Doch nicht jeder Tibeter möchte mitmachen. Die Führung befürchtet jetzt Unruhen.

tibetswiss.ch, 22.02.2012 - Wie jedes Jahr sind viele Tibeter, Tibeterinnen und Gäste ins Tibet Institut Rikon gekommen, um an den Neujahrsfeierlichkeiten teilzunehmen. Wie an vielen Orten sind die diesjährigen Losarfeierlichkeiten verhalten und in Gedenken an die vielen Selbstverbrennungsopfern und der allgemeinen alarmiereden Situation in Tibet, durchgeführt worden.

20min.ch, 17.02.2012 - Mit ihrer aufsehenerregenden Aktion forderten tibetische Aktivisten Freiheit für ihre Heimat. Sie protestierten gegen die «dumme» UNO und den «Schlächter» Hu Jintao.

china-observer.de, 13.02.2012 - In der Ortschaft Wonpo, Dzachukha, Bezirk Sershul, TAP Kardze, holten die Tibeter am vergangenen Samstag eine chinesische Nationalflagge von einem Schulgebäude ein, und hißten dafür die verbotene tibetische Flagge. Dieser Vorfall erfolgte nur einen Tag auf die dreifache Selbstverbrennung am 3. Februar.

nzz.ch, 13.02.2012 - Der Widerstand gegen die chinesische Herrschaft in tibetisch dominierten Provinzen Chinas hat weitere Todesopfer gefordert. Laut dem Sender Radio Free Asia sind zwei Demonstranten erschossen worden. Auch ist es wieder zur Selbstverbrennung eines Mönches gekommen.